Kommen Sie zu den Geschichtenerzählern!

Waren Sie in Myanmar (Birma)? Oder fahren Sie bald hin? Wie wäre es, wenn Sie von Ihren Erlebnissen berichten würden?

Es ist nicht schwierig – Sie müssen es nicht professionell betrieben haben. Teilen Sie uns einfach Ihre persönlichen Erfahrungen und Beobachtungen mit.

Ihre Geschichten sammeln Sie direkt in Myanmar oder dort, wo Flüchtlinge aus Myanmar leben. Eingehende Forschungen sind nicht notwendig, liefern Sie einfach konkrete Beobachtungen oder Geschichten voller Details, die gut zu lesen sind. Erwähnen Sie die positiven wie auch die negativen Seiten. Sie können auch ein paar Fotos mit kurzen Beschreibungen schicken. Aber es muss ums Reisen gehen.

Sie können eine Geschichte oder viele schreiben. Es muss nicht regelmäßig sein. Redaktionelle Überarbeitung und/oder Übersetzung erledigen wir.

Leider sind wir nicht in der Lage, die Reisenden für ihre Beiträge zu bezahlen. Wir können Ihnen aber anbieten, zu Ihren Webseiten zu verlinken. Wir behalten uns jedoch vor, Links zu bestimmten Webseiten abzulehnen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass nicht alle Geschichten veröffentlicht werden können. Sie können die Chancen Ihres Beitrags erhöhen, indem Sie interessant schreiben und zum Nachdenken anregen, anstatt bloß aufzulisten, was Sie alles auf der Reise unternommen und gesehen haben. Und bitte behalten Sie im Kopf, dass es inhaltlich mit verantwortungsvollem Reisen zu tun haben sollte.

Die einzig zulässige Form von Reklame ist diejenige, die uns hilft, die Kosten des gemeinnützigen Projektes zu tragen.

Alle Texte werden standardmäßig als Creative Commons lizenziert (d.h. hier: in unveränderter Form frei verwendbar, die Quelle muss immer angegeben werden). Ausnahmen können direkt mit uns abgesprochen werden.

 

Was macht eine gute Geschichte aus?

Wir können zwar keine niet- und nagelfeste Anleitung bieten, aber als Anhaltspunkte könnten die folgenden Kriterien hilfreich sein:

1. Wahrheit

Die Geschichte muss wirklich passiert sein.

2. Schlichtheit

Die Geschichte darf keine überflüssigen Extras enthalten.

3. Anschaulichkeit

Die Geschichte muss uns das Unbekannte sichtbar werden lassen.

4. Emotionen

Die Geschichte muss von Menschen handeln.

5. Ungewöhnlichkeit

Die Geschichte muss etwas erzählen, was wir nicht alle Tage erleben.

 

Leerer Kopf?

Wagen Sie doch mal einen Blick, welche Themen gefragt sind.

Spicken erlaubt.

 

Kontaktieren Sie uns

Bitte schreiben Sie uns hier über Ihre Ideen und Erfahrungen, in welche Sprache Sie schreiben würden, wie viel und wie oft Sie etwas beitragen möchten und über Ihre Reisen nach Myanmar/Birma.

Contact Form
Won't be published or shared.
http://www.example.mm
A comma-separated list of some key words.

Fotos: Atti la (top), slideshow: antwerpenR (1), digitaldemocracy (4), Rusty Stewart (3, 5)